Mit “Jugend kom­po­niert” will der Lan­des­mu­sik­rat musisch begabte Kin­der und Jugend­li­che von 14 bis 27 Jah­ren aus Bran­den­burg und unse­rem Nach­bar­land Polen zum Kom­po­nie­ren anre­gen und sie auf die­sem Gebiet fördern.

Neben dem Wett­be­werb wird jähr­lich eine Kom­po­si­ti­ons­werk­statt ange­bo­ten, in der u.a. zeit­ge­nös­si­sche Kom­po­si­ti­ons­tech­ni­ken ver­mit­telt wer­den. Abschlie­ßen­der Höhe­punkt ist jeweils die Urauf­füh­rung der Werke in einem oder meh­re­ren Konzerten.

Die Preis­trä­ger des dies­jäh­ri­gen Wett­be­werbs “Jugend kom­po­niert” ste­hen fest: 

Alters­gruppe 1 (14 – 17 Jahre)

1. Preis: Tytus Sikor­ski „Meta­mor­pho­sis“

2. Preis: Pawel Kruc­zek „Zero“

3. Preis: Adam Falenta „String Quartet“

Alters­gruppe 2 (18 – 27 Jahre)

1. Preis: Pablo Garay „Vier Jahreszeiten“

2. Preis: Joëlle Salome Götz „Train­ride – Chap­ter I: Farewell“

Das Abschluss­kon­zert fand am 25. Okto­ber 2020 fand um 11 Uhr in der Feld­stein­scheune auf Schloss Treb­nitz statt. Es wur­den Urauf­füh­run­gen jun­ger Komponisten*innen aus Bran­den­burg und Polen gespielt, die zuvor in einer Kom­po­si­ti­ons­werk­statt unter der künst­le­ri­schen Lei­tung von Hel­mut Zapf erar­bei­tet wur­den. Es spiel­ten das Sonar Quar­tett aus Ber­lin und das Ãtma Quar­tet aus Poznan.

+++ Link zum Abschluss­kon­zert vom 25. Okto­ber 2020 auf Schloss Treb­nitz +++

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung des Minis­te­ri­ums für Wis­sen­schaft, For­schung und Kul­tur des Lan­des Bran­den­burg, der Stif­tung für den Land­kreis Ostp­ri­gnitz-Rup­pin, sowie des deutsch-pol­ni­schen Jugendwerks. 

Alle Infor­ma­tio­nen zur 26. Lan­des­be­geg­nung Jugend kom­po­niert 2021