Land unterstützt freie Kulturschaffende mit 4 Millionen Euro

Fort­set­zung des Mikrosti­pen­dien-Pro­gramms

Kul­tur­mi­nis­te­rin Schüle gibt Start­schuss für Fort­set­zung des Mikrosti­pen­dien-Pro­gramms / Bewer­bun­gen ab sofort möglich

Es geht los: Ab sofort kön­nen sich haupt­be­ruf­lich frei­schaf­fende Künstler*innen für das neu auf­ge­legte Mikrosti­pen­dien-Pro­gramm III bewer­ben. Das Kul­tur­mi­nis­te­rium ver­gibt 1.000 Sti­pen­dien ŕ 4.000 Euro. Kul­tur­mi­nis­te­rin Manja Schüle: Corona trifft die Kul­tur und Kunst wei­ter­hin hart, ins­be­son­dere frei­be­ruf­li­che Künst­le­rin­nen und Künst­ler. Des­we­gen ermög­li­chen wir Kul­tur­schaf­fen­den auch in die­sem Jahr künst­le­ri­sche Pro­jekte. Wir legen kom­plett neue Mikrosti­pen­dien auf und stel­len dafür 4 Mil­lio­nen Euro bereit – der Sti­pen­dien­be­trag ist so hoch wie noch nie. Dabei ist mir wich­tig: Das Sti­pen­dium ist kein Almo­sen. Es ist auch kein Pro­gramm zum Lebens­un­ter­halt. Aber frei­be­ruf­li­che Künst­le­rin­nen und Künst­ler benö­ti­gen Unter­stüt­zung, wenn sie wei­ter­hin künst­le­risch tätig sein wol­len: Sie brau­chen Far­ben, Lein­wand, Noten, Lite­ra­tur, Werk­zeuge. Mit dem Sti­pen­dium kön­nen wir Kul­tur­schaf­fen­den die wei­tere künst­le­ri­sche Betä­ti­gung ermög­li­chen und einen Anstoß für die Ent­wick­lung neuer For­mate und Pro­jekte geben – und damit dazu bei­tra­gen, dass die Krea­ti­vi­tät Corona übersteht.”

Haupt­be­ruf­lich und frei­schaf­fende Künstler*innen der Spar­ten Bil­dende Kunst, Dar­stel­lende Kunst, Lite­ra­tur und Musik kön­nen sich ab sofort mit einer kur­zen Pro­jekt­skizze für das Mikrosti­pen­dien-Pro­gramm bewer­ben. Vor­aus­set­zun­gen sind der Nach­weis des Erst­wohn­sit­zes im Land Bran­den­burg, ein künst­le­ri­scher Lebens­lauf, die Skizze des künst­le­ri­schen Pro­jekts und der Nach­weis der pro­fes­sio­nel­len Künst­ler­schaft. Auch wer bereits im ver­gan­ge­nen Jahr Mikrosti­pen­dien erhal­ten hat, kann sich mit einem neuen Pro­jekt bewer­ben. Die Bewer­bun­gen müs­sen in Papier­form per Post bis zum 31. Mai 2021 an das Kul­tur­mi­nis­te­rium geschickt wer­den. Die ent­spre­chende Richt­li­nie, das Antrags­for­mu­lar sowie ein umfang­rei­ches FAQ zum Bewer­bungs­ver­fah­ren sind unter https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/kultur/kultur-und-denkmalfoerderung/stipendien/mikrostipendien-iii/ abruf­bar. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat das Land freie Künstler*innen mit rund 2,9 Mil­lio­nen Euro unter­stützt und ins­ge­samt mehr als 1.700 Sti­pen­dien vergeben.

Foto: ©Canva