Präsident des Landesmusikrates Brandenburg erhält Verdienstorden

14.06.2012 15:52 von Ute Wonneberger

 

Ministerpräsident Matthias Platzeck überreichte am 13. Juni 2012 anlässlich des brandenburgischen Verfassungstages die höchste Auszeichnung des Landes, den Verdienstorden des Landes Brandenburg, an den Präsidenten des Landesmusikrates Brandenburg e.V., Ernst-Ullrich R. Neumann. 

 

Ernst-Ullrich R. Neumann wird für sein Engagement für die musikalische Bildung geehrt.
Neben seiner ehem. beruflichen Tätigkeit als Gründungs- und langjähriger Direktor der Musikschule Senftenberg - später Musikschule des Landkreises Oberspreewald-Lausitz - engagiert er sich seit vielen Jahren ehrenamtlich als Präsident des Landesmusikrates Brandenburg e.V.
Der Dachverband und Interessenvertreter der Verbände, Einrichtungen und Persönlichkeiten des Musiklebens in Brandenburg verdankt seinen heutigen Stellenwert wesentlich dem unermüdlichen Wirken von Ernst-Ullrich R. Neumann.
Mit dem Landesmusikrat initiierte er viele Projekte, durch die Kinder und Jugendliche an die Musik herangeführt und gefördert werden,  u. a. "Jugend komponiert", "Jugend jazzt", die Kinderchorwerkstatt oder die Landes-
Chor- und Orchesterwettbewerbe.
In zahlreichen Landes- und Bundesgremien gestaltet er das Musikleben aktiv mit.

 

Bei der Zeremonie in der Potsdamer Staatskanzlei betonte der Ministerpräsident: „Die 14 Geehrten haben eines gemeinsam: Sie setzen sich für unser Land ein und werden zum Teil weit über die Landesgrenzen hinaus wahrgenommen. Sie geben Brandenburg ein Gesicht.“

Platzeck betonte, seit der Wiedergründung des Landes Brandenburg „haben wir unglaublich viel erreicht und aufgebaut. Die heute Geehrten haben daran einen großen Anteil.“

Mit der Ordensverleihung sei „der Wunsch an die Ausgezeichneten verbunden, dass sie weiter für Brandenburg arbeiten, damit wir hier in Zukunft noch besser leben können, als das auch heute schon der Fall ist.“



Der Landesmusikrat Brandenburg gratuliert seinem Präsidenten auf das herzlichste!

 

Zurück