Die Landesbegegnung „Jugend jazzt“

ist ein Podium für den talentierten Jazznachwuchs in Brandenburg.
Junge Musikerinnen und Musiker mit ihren Jazzensembles und Big Bands haben hier die Chance, ihr Können vor Jury und Publikum unter Beweis zu stellen. Im 2-Jahres-Rhythmus wechseln „Jugend jazzt für Jazzorchester“ und „Jugend jazzt für Ensembles und Combos“ (2 bis 10 Mitwirkende).
Die Besten werden jeweils zur Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ delegiert.

 

Die nächste Landesbegegnung "Jugend jazzt" für Jazzensembles

wird am 2. Juli 2016 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam veranstaltet.

Nähere Informationen und ein Anmeldeformular findet Ihr in der Ausschreibung (siehe oben).
Anmeldungen bitte bis zum 30. Mai 2016.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer!

 

Rückblick:

Am 6. Juni 2015 veranstaltete der Landesmusikrat - im Rahmen der 13. Bundesbegegnung "Jugend jazzt" für Combos (4. - 7.6.2015) - die Landesbegegnung "Jugend jazzt" für Jazzorchester unter dem Motto "Jazz auf dem Kutschstallhof" in Potsdam.

Die Veranstaltung wurde unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie von Skoda Deutschland. Sie fand in Kooperation mit der Jazzinitiative Potsdam und dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte statt. Technische Hilfestellung kam vom Brandenburgischen Rockmusikerverband. Zur Jury gehörten Max Punstein (Vorsitz), Rolf von Nordenskjöld, Ronald "Arnold" Hänsch und Nicolas Schulze.

 

Die Ergebnisse der Landesbegegnung "Jugend jazzt" 2015:

Einen hervorragenden Erfolg und eine Delegierung zum nächsten Bundeswettbewerb erspielte sich die Big Band des Konservatoriums Cottbus.

Mit sehr gutem Erfolg haben teilgenommen: Big Brass Neuruppin und die Big Band des Helmholtz-Gymnasiums Potsdam.

Mit gutem Erfolg hat das Schwungkollegium der Universität Potsdam teilgenommen.