Die Landesbegegnung „Jugend jazzt“

ist ein Podium für den talentierten Jazznachwuchs in Brandenburg.
Junge Musikerinnen und Musiker mit ihren Jazzensembles und Big-Bands haben hier die Chance, ihr Können vor Jury und Publikum unter Beweis zu stellen. Im 2-Jahres-Rhythmus wechseln „Jugend jazzt für Jazzorchester“ und „Jugend jazzt für Ensembles und Combos“ (2 bis 10 Mitwirkende).
Die Besten werden jeweils zur Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ delegiert.

 

Am 2. Juli 2016 fand die Landesbegegnung "Jugend jazzt" für Jazzensembles im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam statt. Acht Jazz-Ensembles begeisterten das Publikum und die Jury, die gleich mehrere Preise vergab. Zu der Jury gehörten Christopher Benn, Ferry Grott und Andreas Willers.

Und das sind die Sieger:

Gratulation für das Jazz-Trio aus Kleinmachnow für den 1. Preis und eine Delegierung zur Bundesbegegnung "Jugend jazzt" 2017 in Saarbrücken.
Den 2. Preis erhielt das Saxophonensemble der Kreismusikschule Oberhavel und den 3. Preis das Ensemble "#J.in." des Evangelischen Gymnasiums Potsdam-Hermannswerder.
Über einen Förderpreis kann sich das Ensemble "Music in Mind" aus Zeuthen freuen, und der Nachwuchspreis ging an "ETEA" aus Ketzin.
Gratulation allen Preisträgern sowie Dank und Anerkennung allen Teilnehmern!


Die Veranstaltung wurde unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und fand in Kooperation mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam, der Jazzinitiative Potsdam und dem Brandenburgischen Rockmusikerverband statt. 

Im kommenden Jahr wird die Landesbegegnung "Jugend jazzt" für Big-Bands ausgeschrieben und wir freuen uns schon auf möglichst viele Jugend-Big-Bands!